Himbeeren gegen Diabetes

Himbeeren (c) Pixabay

DGP – Rote Himbeeren enthalten verschiedene Phytonährstoffe mit dem Potenzial, die Insulinfunktion sowie den Glukose– und den Fettstoffwechsel zu beeinflussen. Eine aktuelle Literaturrecherche hat nun die möglichen metabolischen Vorteile einer Nahrungsergänzung mit roten Himbeeren bei Personen mit Typ-2-Diabetes und Prädiabetes untersucht.

Typ-2-Diabetes ist eine chronische Stoffwechselerkrankung, die durch erhöhte Blutzuckerwerte und eine unzureichende Insulinreaktion gekennzeichnet ist. Da die Prävalenz wichtiger Risikofaktoren wie Prädiabetes und das metabolische Syndrom kontinuierlich zunehmen, besteht ein dringender Bedarf an nebenwirkungsarmen Therapiemöglichkeiten.

Übersichtsarbeit zu Himbeeren ergänzend zu ausgewogener Ernährung

In der Übersichtsarbeit wurden verschiedene Human- und In-vivo-Studien untersucht, in denen die Auswirkungen einer Supplementation mit roten Himbeeren auf die Stoffwechselparameter bei Typ-2-Diabetes untersucht wurden. Je nach Studie kamen 40 bis 250 g frische oder gefrorene Himbeeren zusätzlich zu einer ausgewogenen Ernährung zum Einsatz. Die Studien zeigten in unterschiedlichem Maße Verbesserungen des Blutzuckerspiegels und der Insulinsensitivität, Adipositas, Lipidprofilen, ektopischer Lipidakkumulation, Entzündungen, oxidativem Stress und der Herzgesundheit. Das Risiko für Nebenwirkungen war dabei gering.

Himbeeren verbesserten Stoffwechsellage bei Typ-2-Diabetes

Die untersuchten Studien liefern Hinweise, dass rote Himbeeren und ihre bioaktiven Komponenten klinisch positive Auswirkungen auf die Prävention und Behandlung chronischer Krankheiten haben können. Die Effekte konnten durch Verbesserungen des Glukosemangements und der Insulinsensitivität, Adipositas, Lipidprofilen, Leberstoffwechsel, Entzündungen, oxidativem Stress und der Herzgesundheit erzielt werden.

Himbeeren (c) Pixabay
Himbeeren (c) Pixabay

Laut der Autoren sind weitere Studien erforderlich, um die Vorteile einer Nahrungsergänzung mit roten Himbeeren bei Typ-2-Diabetes und Prädiabetes zu bestätigen und die optimale Dosis und Behandlungsdauer zu eruieren.

© Alle Rechte: DeutschesGesundheitsPortal / HealthCom

Kategorien: